Oktober Zauber – Energien und Zeitqualität

Der Oktober schenkt uns spürbar die Essenz des Herbstes. Darin liegt die Aufforderung vom Mutter Natur an uns, loszulassen, was uns noch schwer auf den Schultern lastet. Den alten Ballast abwerfen, um sich auf die Energien des Winters einlassen zu können, mit genügend freigeschaffenen Raum, um im Frühjahr wieder erblühen zu können!

Passend schenkt uns das Universum die Energien und Zeitqualitäten dazu im Oktober. All das kannst du auch in meiner Podcast Folge anhöhren

Bereits am 22. September ist die Sonne in das Zeichen Waage gewechselt. Eigentlich, eine leichte und entspannte Energie, nach der strukturierten Ordnung der Jungfrau. Eigentlich… Denn die Waage Energie lebt so richtig in Beziehungen auf – oder soll ich eher sagen, zeigt sich hier. Diese Energie zeigt uns ehrlich, wie es um die Beziehung zu anderen Menschen, zu uns Selbst, zur Natur und alle Wesen um uns herum steht. Ist in diesen Beziehung kein Gleichgewicht, zeigt es sich jetzt. Die große Herausforderung liegt darin, nicht in dieses bedürftige harmoniesüchtige Gefühl zu geraten, welches sich sehr destruktiv auf unseren Wachstum auswirken kann und die Waage Energie ebenfalls mit sich bringen kann. Es geht jetzt darum, Beziehungsthemen und Defiziten Raum zu schenken, sie anzuerkennen, zu reflektieren und zu transformieren. Das kann richtig weh tun! Ist aber so heilsam.

Wichtig- lass dir selbst und deinem Gegenüber (egal in welcher Beziehung) genügend Raum! Und bedenke eines, alles um dich herum ist ein Spiegel deines Inneren und die Manifestation von gestern – mach was daraus

Die Waage Energie will auch gerne durch die künstlerische Ader zum Ausdruck kommen. Wenn du dich aus der Beziehung etwas zurückziehen willst, weil du deinen Raum zum Reflektieren brauchst, mach das am besten bei etwas Künstlerischem. Kunst hat viele Ausdrucksformen – finde deine kreative und künstlerische Ausdrucksform. Bring die Energie zum Fließen, dass wird dir helfen, wenn die Beziehungsenergie stagniert und du dich nicht richtig reflektieren kannst. Dafür lade ich dich ein, in die Natur zu gehen und ein wundschönes Mandala zulegen, mit allem bunten was du nun von Mutter Natur geschenkt bekommst. Ein wundervoller künstlerischer Ausdruck. Segen das Mandala und lade es energetisch auf, so dass es zum Wohle aller dient. Hole die Herbst Deko raus und werde auch dadurch künstlerisch. Es gibt so viele Möglichkeiten.

Dann ist ja noch etwas mit unserem Kommunikationsplaneten Merkur – er geht ein paar Schritte zurück. Sprich, er ist vom 27. September bis 18. Oktober rückläufig. Zeit, nach Innen zu schauen und sich eigentlich der Kommunikation nach außen zurückzuziehen, wenn du spürst, dass er dich nicht gerade aktiv in deiner Kommunikation fördert. Aber das passt, denn zusammen mit den Herbst Vibes kannst du dich jetzt besonders gut befreien. Von alten Glaubenssätzen, Verhaltensmustern in all deinen Beziehungen, auch in denen zu dir selbst. Es gibt nichts Schmerzhafteres für deine Seele als Schweigen zu müssen. Reflektiere und setze die Intention, das limitierende in dir zu transformieren zu dürfen. Achtung! Rutsche nicht durch die Beziehungsharmoniebedürftigkeit der Waage in eine unfaire Kommunikation nach außen!

Frage dich in diesen 3 Wochen

  • Wann schweige ich, wenn ich eigentlich sprechen sollte? Und warum?
  • Wie schweige ich? Schmollend, dass es jeder sieht oder weil ich wirklich schweigen kann (auch eine Kunst)
  • Wann spreche ich, wenn ich eigentlich schweigen sollte?
  • Wie spreche ich? Ehrliche und gewaltfreie Kommunikation?
  • Was kann ich jetzt noch abschließen?

Hier liegt so viel Potenzial zur Transformation und das abzugeben, was endlich gehen möchte und nicht mehr zu dir gehört.

Anfang Oktober sind es gleich mehrere Konstellationen, die sich bemerkbar machen können. Vielleicht merkst du, dass du etwas „drüber bist“ – und dass auch im Außen alles etwas to much ist. Das kann anstrengend sein. Denn gleichzeitig zeigt uns das Universum auch, wo noch Wunden sind, die wir in die unterste Schublade gesteckt haben. Wir fühlen uns vermehrt kraftlos, entmutigt oder haben das Gefühl, immer ausgebremst zu werden. Der Gedanke „mir ist alles zu viel“ taucht bestimmt oft auf. Aber es ist ok, all das will gesehen, gefühlt und vor allem reflektiert werden. Das Ergebnis des Aufräumens ist zwar schön, kann aber manchmal vorweg eben anstrengend werden. Aber genau das ist Heilung! Heilung ist Wachstum, Wachstum bedeutet auch manchmal Kraftaufwand. Und erst wenn wir etwas wirklich fühlen und wahrnehmen, es so benennen können, können wir es transformieren. Wenn wir dem keinen Raum schenken, können wir nicht etwas heilen, das wir gar nicht kennen, weil wir es nie zulassen. Diese Energie Anfang Oktober wird dir helfen, alte Muster und Konflikte bewusst wahrzunehmen. Entscheide dich bewusst, ihnen Raum zu geben und gehe diese Themen an! Die Schwendtage geben „ihren energetischen Senf dazu“ > Schwendtage: 03. / 06. / 11. Oktober  (Was Schwend- und Portaltage sind erfährst du weiter unten)

Denn der Waage Neumond am 06. Oktober, um 13.05 Uhr mit der anschließenden zunehmenden Mondphase ist wieder eine Einladung des Universums, dass du wachsen sollst. So frage dich, was wachsen soll:

  • Wie möchte ich meine Beziehungen (er)leben?
  • Wo brauche ich mehr Gleichgewicht?
  • Welche Beziehungspartner wünsche ich mir?
  • Wie soll die Kommunikation darin aussehen?

Mitte Oktober zeigt sich, wie wir die anfängliche Energie nutzen konnten, gerade in Beziehungen. Lilith taucht auf und erinnert uns daran, dass wir ebenbürtig sind. Sind wir das nicht, wird es sich wieder rumpelig zeigen können, je nachdem wie du mit Liliths Energie in Resonanz gehst. Es ist kraftvolle Energie, die uns den Zauber des Lebens spüren lassen. Mit allen Facetten.

Wahrscheinlich sind es auch die Protaltage, die uns immer wieder diesen kraftvollen Schub schenken – oder die Disharmonie deutlichaufzeigt. Portaltage im Oktober: 09. / 13. / 20. / 21. / 28. Oktober.

Die Vollmond Energie des Widder Mondes am 20. Oktober, um 16:56 Uhr wird uns einen mega Boost schenken. Entweder geht du damit in Resonanz oder die Vollmond Energie richtet sich emotional aus, dahingehend wo dein Transformationspotenzial liegt – sprich Heilung. Die feurige Widder Energie will durch Mut und Tatendrang gefühlt und erlebt werden. Diese Energie will mutig und bewusst, das niederbrennen, was deine Seele limitiert! Lebendigkeit, Kraft, Mut, Sinn und Erfüllung sind es, die diese Energien dich vorantreiben lassen. Falle nicht in das Gegenteil dieser Energie, dann wirst du starr und hitzköpfig, willst unbedingt kontrollieren. Dann stagniert die Energie. Ziehe dich zurück und überlege dir stattdessen, welche Facetten sich gerade zeigen und warum. Welche Ereignisse der Vergangenheit lassen dich in diesem Muster der Kontrolle? Hole es ist Licht, benenne und fühle es und lass es in der abnehmend Mondphase los!

Ende Oktober wird es deutlich, das Feld öffnet sich, unsere Ahnen möchten gesehen werden! Bis hin zu den Rauhnächten bietet sich jetzt eine wunderbare Zeitqualität, in dem du wirklich atemberaubende Ahnenrituale machen kannst. Öffne dich diesem Feld, heile du das, was sie nicht heilen konnten. Gebe dem in dir Raum, was noch in dir schlummert. Altes Wissen, Gaben und vieles mehr. Am 31. Oktober biete ich wieder ein wundervolles Ahnenritual an – mehr dazu HIER oder vielleicht magst du eher eine 1:1 Session Ahnenklärung Heilen wir uns und unsere Ahnen, heilen wir soviel mehr, denn unser gesamtes Kollekitv der Erde profitiert davon! Deine eigene Schwingung erhöht sich sowie das der Erde, wenn immer mehr Menschen mutig in die Heilung gehen.

Abschließend möchte ich auf das Planetenthema Oktober von Markus Jehle eingehen, dass eben so gut zur Herbst Energie passt. Er schreibt in Himmlische Konstellationen 2021:

Tragfähigkeit. Wenn kein Stein mehr auf dem anderen bleibt, fängt die Arbeit so richtig an. Es bedarf großer Anstrengung, um aus den Ruinen aufzuerstehen. Uns davon zermürben zu lassen, wäre Feigheit vor dem Feind. Wir sind mehr den je aufgefordert, stabile Fundamente zu setzen und tragfähige Strukturen aufzubauen. Was wir 2021 nicht bewältigen, bleibt für lange Zeit ungetan. Es lohnt sich also, genau dort Ausdauer zu zeigen, wo es besonders anstrengend und schwierig wird… Es sind insbesondere Situationen, in denen wir uns niedergeschlagen und verzweifelt fühlen, durch die wir neue Kraft und Stärke finden können…“

Als passender Abschluss Impuls, welcher dir bei all der Heilung, Loslassens und Transformation helfen darf! Und ein wundervolles Monats Mantra darf nicht fehlen und könnte passender nicht sein:

Humee Hum Tumee Tum Wahe Guru

Humee Hum Tumee Tum Wahe Guru I am Thine, in Mine, Myself. Wahe Guru.

Ich bin dein, in meinem, ich selbst. Ich bin du im Innersten meines Seins. Mit Humee Hum stimmt man sich auf die Tiefe des eigenen Bewusstseins ein, mit Tumee Tum bestätigt man, dass das Gegenüber den selben Geist hat wie man selbst. Mit Wahe Guru verbindet man sich mit dem unendlichen Selbst.

Dieses Mantra bringt eine tiefe Verbundenheit mit anderen Menschen und öffnet das Herz und den Verstand, um das Göttliche in allem, was ist, zu erkennen. Erkenne die andere Person, die du bist!“

Wissenswert

Portaltage sind energetisch sehr hohe und dichte Tage. Bist du mit ihrer Energie im Einklang, meditiere, Chante Mantras, orakle und channele, mach Energetische Arbeit jeglicher Art > das schenkt dir einen extra Boost Energie für deinen energetischen Lichtkörper. Bist du nicht in Einklang, merkst du es, dass du dich ausgelaugt, müde und erschöpfst fühlst. Mach an dem Tag nichts von dem oben Genannten und halte dich viel in der Natur auf, die Natur bringt dich ins Lot.

Schwendtage sind das Gegenteil von den Portaltagen, die Energie ist niedrig. Was aber nicht bedeutet, dass sie minder wert ist. Sie schenkt uns die Möglichkeit loszulassen. Es kann sein, dass sie uns auch mürbe macht und wir das Gefühl haben, dass nichts rund läuft. An diesen Tagen ist Schattenarbeit wunderbar, Loslassende Rituale und halte dich viel in der Natur auf. Es kann aber auch sein, dass du dich gut fühlst, denn diese Energie löst energetische Blockaden und manchmal merken wir es sofort, wenn eine Last von den Schultern fällt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.